Jedermannverzeichnis

Öffentliches Verfahrensverzeichnis nach § 4 g Absatz 2 BDSG

Stand: 01.01.2017 Version: 1.3

Die Gewährleistung des Datenschutzes und der Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir gehen mit Ihren Daten verantwortungsbewusst um. Gemäß § 4g BDSG hat der Beauftragte für den Datenschutz auf Antrag jedermann in geeigneter Weise die in § 4e BDSG festgelegten Angaben verfügbar zu machen. Dieser Verpflichtung kommen wir in Form dieses öffentlichen Verfahrensverzeichnisses nach. Bei weitergehenden Fragen zum Thema Datenschutz wenden Sie sich bitte direkt an unsere Geschäftleitung.

.1) Name der verantwortlichen Stelle:

helrot.de | solutions and projects

2) Inhaber und Geschäftsführer oder sonstige gesetzliche oder nach der Verfassung des Unternehmens berufene Leiter und die mit der Leitung der Datenverarbeitung beauftragten Personen:

Andreas Rothgaenger

3) Anschrift der verantwortlichen Stelle:

Weichselstieg 9

24943 Flensburg

Telefon: +49-(0)461-909-6250

Fax: +49-(0)461-909-6229

Email: service@helrot.de

4) Zweckbestimmungen der Datenerhebung, -verarbeitung

oder -nutzung

4.1 Abwicklung und Durchführung von Verträgen im Zusammenhang mit Vertrieb und Verkauf von Produkten und Dienstleistungen im Bereich der IT- und Telekommunikation.

4.2 Nebenzwecke sind begleitende oder unterstützende Funktionen, wie im Wesentlichen

4.2.1 Personaldatenverwaltung

4.2.2 Bewerberdatenverwaltung

4.2.3 Lieferanten- und Dienstleisterdatenverwaltung

4.2.4 Kooperationsspartner

Die Durchführung der Speicherung und Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt für eigene Zwecke und zum Zwecke der Vertragsdurchführung.

.5) Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der

diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

Es werden zu den betroffenen Personengruppen zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke im Wesentlichen die im Folgenden aufgeführten personenbezogenen Daten bzw. Datenkategorien erhoben, verarbeitet und genutzt:

Personengruppen Daten bzw. Datenkategorien

5.1. Kunden

- Namensdaten

- Adress- und Kommunikationsdaten

- Geschäfts- und Vertragsdaten

- Abrechnungsdaten

- Kontodaten

5.1.1. Mitarbeiter, Auszubildende, Praktikanten, Ruheständler, frühere Mitarbeiter

- Namensdaten

- Adress- und Kommunikationsdaten

- Vertrags-, Stamm- und Abrechnungsdaten

- Geburtsdatum, Familienstand, Nationalität, Konfession,

- Tätigkeitsbereich, Gehaltszahlungen, Name und Alter von Angehörigen soweit für

- Sozialleistungen relevant, Lohnsteuerdaten, Sozialdaten, Bankverbindungsdaten

- Daten zur Personalverwaltung und -steuerung:

- Zutrittskontrolldaten, Zugangskontrolldaten, Daten zur Kommunikation sowie zur Abwicklung und Kontrolle von Transaktionen sowie der

- Technischen Systeme, Notfallkontaktdaten zu vom Mitarbeiter ausgewählten Personen, die im Notfall kontaktiert werden dürfen

5.1.2. Bewerber

- Namensdaten

- Adress- und Kommunikationsdaten

- Bewerbungsrelevante Daten:

- Geburtsdatum, Familienstand, Nationalität, Ausbildung, Angaben zum beruflichen Werdegang, Zeugnisse und Qualifikationen

5.1.3. Lieferanten und Dienstleister

- Adress- und Kommunikationsdaten

- Geschäfts- und Vertragsdaten

- Abrechnungsdaten

- Kontodaten

5.1.4. Kooperationspartner

- Adress- und Kommunikationsdaten

- Geschäfts- und Vertragsdaten

- Abrechnungsdaten

- Kontodaten

.6) Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die

Daten mitgeteilt werden können:

Es werden die personenbezogenen Daten zu den betroffenen Personengruppen zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke im Wesentlichen an folgende Empfänger weitergegeben.

Personengruppen Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern:

5.1. Kunden

- Interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen

Geschäftsprozesse beteiligt sind (z.B. Buchhaltung, Rechnungswesen, Einkauf, Marketing, Vertrieb)

- Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten (z.B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden)

- Externe Stellen, wie verbundene Unternehmen und externe Auftragnehmer, z.B. Abrechnungsstelle mit den Krankenkassen, Logistikpartner oder Rechenzentren

5.1.1. Mitarbeiter

5.1.2. Bewerber

5.1.3. Lieferanten und Dienstleister

5.1.4. Kooperationspartner

7) Regelfristen für die Löschung der Daten

Daten von Bewerbern werden bei Ablehnung spätestens nach sechs Monaten gelöscht.

8) Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten:

Eine Übermittlung an Drittstaaten erfolgt nicht und ist derzeit auch nicht geplant.

9) Beauftragter für den Datenschutz:

Nach § 4f BDSG ist die Geschäftsleitung nicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet und nimmt somit selbst dessen Aufgaben wahr.